Migrolino ag

Branche

Detailhandel

 

MIGROLINO AG migrolino AG ist einer der führenden Anbieter im Schweizer Convenience-Markt. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Suhr ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des MIGROS Genossenschaft-Bundes (MGB). An insgesamt 363 Standorten sind die Shops in der gesamten Schweiz von migrolino in Bahnhöfen, Tankstellen und Innenstadtlagen aufzufinden.

 

Problem

Die migrolino AG betreibt wie erwähnt über 300 Shops in der ganzen Schweiz. Die Verwaltung der Infrastruktur von 162 Shops obliegt der Hoheit von migrolino. Bislang wurde die ganze Infrastruktur von Hand und mit Excel verwaltet, die Integration in vor- und nachgelagerte Systeme (Bsp. Auftragserfassung und Bestellungen) erfolgte manuell. Dieser Prozess war aufwändig und fehleranfällig und der Maintenanceprozess somit kompliziert und mit einem zunehmend steigenden Bedarf an Ressourcenverbunden, welcher in dieser Form nicht mehr weiterzuführen war. Da der Wachstumstrend bei migrolino weiter nach oben geht, kommt es in den Prozessen zu steigender Komplexität in der Technik und in der Wartung. An eine vorausschauende Planung aufgrund eines fehlenden zentralen Systems war nicht zu denken.

Brand Name

Ziel

  • Durchgängige Prozesse bei Störmeldungen, Freigaben, Beauftragungen von Lieferanten, Neubeschaffungen und Rückmeldungen von geleisteten Arbeiten 
  • Reduzierung von Fehlern durch vordefinierte Workflows 
  • Zukunftsfähiges System, das dem steigenden Ressourcenbedarf gerecht wird 
  • Verbesserte Transparenz und Übersichtlichkeit zu Störungen und damit verbundenen Kosten  
  • Intuitive Bedienung durch die moderne Benutzeroberfläche der Software 
  • Keine doppelte Datenhaltung durch vollumfängliche Integration in das SAP ERP System 

Lösung

Ziel des Projekts war es, die Prozesse zur Störungsmeldung und -bearbeitung zu vereinheitlichen und zu digitalisieren, um einen Überblick über die Geschehnisse zu erhalten, den Bearbeitungsstand jederzeit nachverfolgen zu können und das ganze Maintenance-Management transparent zu gestalten. Die Benutzeroberfläche, von welcher aus die Shops ihre Störmeldungen anlegen, die Freigabeabwicklung durch die Regionalverkaufsleiter erfolgt und die Rückmeldungen durch den Lieferanten durchgeführt werden, sollte anwenderfreundlich und browserbasiert sein. Da die Firma Faschang Service & Management GmbH mit ihrem Produkt omis bereits bei der Migrol AG, welche ebenfalls Teil der Migros-Gruppe ist, für die Tankstellenverwaltung erfolgreich aktiv ist, war schnell klar, dass dieses Produkt auch bei migrolino zum Einsatz kommen soll. SAP war als führendes System hinsichtlich der Stammdaten gesetzt.

„Die Zusammenarbeit zwischen omis, trimaster und HPC wurde durch konstruktive Offenheit und einem hohen Mass an Disziplin gekennzeichnet.  

Das Projekt wurde durch einen fachlichen Austausch auf Augenhöhe und einem großen Interesse für das jeweils andere System charakterisiert. Das war ein essenzieller Bestandteil für die richtige Datenübertragung und den Prozessaufbau. Man hat sich nicht nur auf sein Tool konzentriert, sondern stets über den Tellerrand geschaut. 

Dieses Projekt wird mir noch lange in Erinnerung bleiben, da es aufgrund von Corona komplett remote und zudem noch erstaunlich gut ablief. Trotz der vielen Beteiligten konnten wir für unseren Kunden erfolgreich eine effiziente und smarte Lösung aufbauen.“ 

HPC Senior Consultant